Das neue Fuji 23mm 2.0

Mit dem Fuji 23mm 2.0 einen Tag am Meer

Pünktlich zu unserem verlängerten Wochenende am Meer, habe ich das bestellte Fuji 23mm 2.0 bekommen. Voller Vorfreude auf den Test (und natürlich die Freude auf schöne Tage am Meer) sind wir nach Warnemünde gefahren.

Das das Objektiv erst ein paar Tage vor unserer Reise erschienen ist, habe ich mich natürlich gefragt, wie das Objektiv ist. Der „große Bruder“ (Fuji 35mm 2.0 WR), der oft an Kai seiner Fuji hängt, ist ja ein tolles Objektiv – aber wie ist das neue Fuji 23mm 2.0?…

Um es vorweg zu nehmen: Ich bin total zufrieden mit der Linse! Auch wenn ich das Fuji 23mm 2.0 erst einige Tage testen konnte, der schnelle und treffsichere Autofokus packt gut und das Gewicht und die Größe des Objektives ist genau richtig, wenn man die Kamera den ganzen Tag mitschleppen muss/will.

Nachdem ich einige Tests mit dem Objektiv gemacht habe, bin ich in jeder Hinsicht sehr zufrieden. Es ist unglaublich scharf, auch schon bei Offenblende, auch in den Ecken, kontrastreich und kaum gegenlichtanfällig. Der Autofokus ist sehr schnell, man merkt kaum, ob schon scharfgestellt ist und kann es kaum glauben, wie schnell das geht. Schneller und vor allem lautlos im Vergleich zum 1.4er. Die Gegenlichblende ist klein und passt sehr gut. Den Objektivdeckel kann man dann auf die Gegenlichtblende aufsetzen. Wer es optisch anspruchsvoller möchte, sollte die Metall-Gegenlichtblende von Fuji für das neue 35er mittels dem Bajonett anbringen. Ich habe dabei auch bei geschlossener Blende keine Randabschattung erkennen können.

Die Bildqualität ist unglaublich. Auf Landschaftsaufnehmen habe ich im Zoom Objekte gesehen, die ich mit bloßem Auge nicht erkannt habe (mit X-Pro2). Das 23er ist wirklich für hochauflösende Sensoren bestens geeignet. Auch wegen des Gewichts, der Wetterfestigkeit und vor allem wegen des unglaublich schnellen und lautlosen Autofokus ist dieses Objektiv mit 35mm Brennweite (bezogen auf Kleinbild) ideal als Standard- bzw. „Immerdrauf“-Linse.

 

Hier noch einige unbearbeitete Beispielbilder – aufgenommen mit dem Fuji 23mm 2.0:

Mario Peters
Folge mir

Mario Peters

Ich bin Mario Peters, Autor und Betreiber von photo-worker.de.

Fotografie ist meine große Leidenschaft! Es gibt nichts Schöneres, als besondere, einzigartige, einschneidende, unwiederbringliche Momente bildlich festzuhalten.

Man muss nur mit offenen Augen durch die Welt gehen, sich manchmal Zeit nehmen - wohl der schwierigste Faktor in unserer hektischen Welt - seiner Kreativität freien Lauf lassen und versuchen, die Stimmung durch die Linse einzufangen.
Mario Peters
Folge mir

Letzte Artikel von Mario Peters (Alle anzeigen)